ALCHEMIE

ALCHEMIE – DER MATERIELLE WEG ZUR PHYSISCHEN UNSTERBLICHKEIT 

DAS BUCH AQUARIUS – DIE  ALCHEMIE DES 21. JAHRHUNDERTS

Eine Aufsehen erregende Veröffentlichung auf dem Gebiet der Alchemie:

»Stein der Weisen entschlüsselt – Lebens Elixier wird Realität«!

Dies ist die unerwartetste Enthüllung, von der ich jemals gehört habe. Die Veröffentlichung von „The Book of Aquarius“ gibt uns zum ersten Mal in der Geschichte der letzten zweitausend Jahre eine realistische Bauanleitung für den „Stein der Weisen“, dem „Lebenselixier“. Diese Substanz soll Ewiges Leben und Ewige Jugend verleihen, alle Krankheiten heilen und Blei in Gold umwandeln können.

aquariuscover_shop

The Book of AquariusDas Buch ist in englischer Sprache kostenlos ins Internet gestellt worden:

http://www.thebookofaquarius.com/

Das englische Forum:  http://www.thebookofaquarius.com/forum/ wurde aufgelöst.

***********

 »Das Buch Aquarius« ist als deutschsprachige Buch-Version erhältlich,
der Verlag offeriert die erste Hälfte als kostenloses PDF

 Das deutsche Forum: http://www.aquariusforum.de/ wurde ebenfalls eingestellt.

Herstellungsprozess ohne Zitate als PDF


Man mag daran zweifeln, dass es auf der materiellen Ebene, eine Substanz, geben soll, welche diese Eigenschaften besitzt. Aus meiner eigenen Begegnung mit Frater Albertus 1983 (Albert Riedel) in Zürich in seinem Vortrag „Der Alchemist von den Rocky Mountains,“ habe ich gelernt, dass der allchymische Prozess der Veredlung von Materie zu einer Transformation des Geistigen und Psychischen führt, und dass die ganze Arbeit der Veredelung des Menschen dienen muss. Es gab ja damals auch noch eine alchemistische Zeitschrift in der Schweiz die „Quinta Essentia“, Zeitschrift für Alchemie – Astrologie – Qabalah, der Paracelsus Research Society Oberarth, Schweiz.

Aus dieser Zeitschrift sind mir doch einige erfolgreiche Versuche bekannt, welche die heute als Spagyrik in Apotheken erhältlichen Heilmittel eingehend in Herstellung und Wirkung beschrieben hat. Ein wichtiger Autor dieser Zeitschrift ist immer noch mit eigener Webseite in der Erfahrungsmedizin tätig; http://www.dr-nawrocki.de/.

Ich habe „Das Buch Aquarius“ gelesen und einen Überblick gewonnen, wie der Autor die Herstellung des „Stein der Weisen“ erklärt, das „Lebenselixier“ welches ewige Jugend verleihen soll. Und sicher werde ich die Entwicklung auf den beiden Foren weiterverfolgen. Ich habe mich am Anfang meiner Suche entschieden, diesen beschwerlichen Weg nicht selber zu erforschen und freue mich nun um so mehr, dass jemand anderer diese Arbeit geleistet hat. Die Beschreibungen des Autors animieren mich, die alchemistischen Vorgänge innerhalb der Meditation einer neuen Betrachtung zu unterziehen.

Die alten Taoisten sprachen vom Grossen Werk der Alchemie (den Stein der weisen herzustellen) als einem
möglichen und erstklassigen Weg zur Erleuchtung unabhängig von der Meditation.

Bereits im Vorfeld hat sich mir die Frage gestellt, was ein materialistisch eingestellter Mensch für eine Motivation haben kann, in den Besitz des „Steins der Weisen“ zu gelangen. Wenn die Herstellung von Gold die Hauptmotivation darstellt, erübrigen sich dazu weitere Fragen, denn nach materiellem Reichtum streben ja die meisten Menschen und wie weit das langfristig glücklich machen kann, soll jeder selber beurteilen.

Der Prüfstein liegt in der Zielsetzung, ob Meditation oder Alchemie, es geht auf beiden Wegen um
„die Verfeinerung der Lebensenergie“, darin liegt das ganze Geheimnis beschlossen.

Subtiler Geist – Subtiler Körper.

Wenn es aber um ein längeres Leben oder gar um Unsterblichkeit geht, ist die Frage am Ende des Buches ernst zu nehmen. Der Autor ist der Meinung, dass es den Alchemisten schlicht und einfach auf dieser Erde langweilig geworden ist, und deshalb keine alchemistische Literatur mehr veröffentlicht wurde, weshalb er vermutet, dass sie nicht mehr am Leben sind. Dies widerspricht der anfänglichen Versprechung, dass der Stein der Weisen auch das geistige und seelische Wachstum und die Freude am Leben fördern soll. 

Trotzdem bin ich nach wie vor überzeugt, dass diese Möglichkeit in der Schöpfung vorgesehen ist, dass es schon in früherer Zeit Menschen gab, die diese Wissen besassen, und dass es auch noch lebende Unsterbliche gibt, denn darauf deuten viele ernst zu nehmende Geschichten und Überlieferungen. 

Es freut mich, wenn wir rechtzeitig immer wieder Hilfe von der positiven Gegenseite, erhalten, damit wir mit unserem Engagement und unserem Bewusstsein daran mitarbeiten können, dass die guten Kräfte in der nächsten Zukunft die Führung übernehmen. Lesen Sie zu diesem Thema auch:
»Wie der Stein der Weisen das Goldene Zeitalter einleiten wird – Ein Interview mit Jay Weidner – NEXUS Magazin« und »Alchemie und Zeit«.

Mein persönlicher Beitrag besteht in meinem »Informationsangebot« auf meinen Webseiten und meinem »Lehrgang«,
damit will ich meinen Teil dazu beizutragen, diesen Wandel harmonisch und gewinnbringend für alle zu gestalten.
Peter Todesco
petertodesco@icloud.com

–  14  –
<<<<                    INHALT                    >>>>