ERKENNTNIS

HÖHERE WELTEN – AUSSERKÖRPERLICHE ERFAHRUNGEN

ERKENNTNIS- UND ENTWICKLUNGSWEG FÜR SPIRITUELLES WACHSTUM

Mein Lehrgang »Bewusstsein und Meditation« ist ein Erkenntnis- und Entwicklungsweg für spirituelles Wachstum. Er ist das Resultat einer gezielten lebenslangen Erforschung von Unsterblichkeit auf allen Ebenen. Damit gebe ich meine praktische Erfahrung mit der Umsetzung dieser Erkenntnisse durch Meditation und Yoga weiter und führe die Teilnehmenden zur Integration von Spiritualität und Intellekt in eine alltagstaugliche Lebensform.

Interessanterweise versprechen alle Religionen ein Leben nach dem Tod, das unserem Leben sehr ähnlich sein soll. Dessen Andersartigkeit wird zumindest nicht als völlig immateriell beschrieben. Vereinfacht kann daraus gefolgert werden, dass alle Kulturen in ihrem Umgang mit dem Tod davon ausgehen, dass wir in feinere stoffliche Körper und entsprechend feinere Parallelwelten wechseln, welche unsere (die grobstofflichste) Ebene überlagern, und zu denen wir über verschiedene Techniken Zugang erhalten können. Genau diese Versprechen wollte ich hinterfragen und prüfen, ob sie sich einlösen lassen.

In vielen Kulturen und Religionen gibt es zudem Hinweise auf besonders herausragende Heilige und Mystiker, die auch ihren stofflichen Körper transzendiert, transformiert und unsterblich gemacht haben.

Allein die grundsätzliche Tatsache, dass wir normalerweise nicht ununterbrochene 24 Stunden am Tag bewusst in unserem Körper anwesend sein können, sollte uns zu denken geben:

»WO« befinden »WIR« uns in der Zwischenzeit von Schlafen, Träumen, Tagträumen, Übermüdung und Geistesabwesenheit?

Eine Fülle von Informationen in allen Kulturen bezeugen die zentrale Bedeutung dieser Fragen für die Menschheit:

Sind wir unsterblich? Gibt es ein Leben nach dem Tod? Gibt es die Reinkarnation?

Die Unausweichlichkeit von Schlaf und Traum belegt eindrücklich die in unserem physischen Körper angelegte Schulung und Vorbereitung auf die Tatsache eines von diesem Körper unabhängigen (und deshalb ausserkörperlichen) Bewusstseins. Wie oft sind Sie erwacht, und haben erst beim Aufstehen realisiert, dass der Traum nicht in dieser Welt stattgefunden hat; trotzdem spürten Sie eine reale Nachwirkung in dieser Welt.

Dies impliziert die Existenz eines subtileren stofflichen Traumkörpers, mit dem wir uns
in anderen Welten auf andere Art bewegen und handeln können.

Auch die moderne Psychologie von Stephen Wolinsky und Arnold Mindell hat sich mit ausserkörperlichen Trance- und Traumzuständen intensiv auseinandergesetzt. Ihre Arbeit hat den Einfluss dieser Zustände auf unsere Gefühle und Beziehungen erforscht und daraus wertvolle Lebenshilfen entwickelt.

Meine Arbeit setzt beim völlig präsenten Wachsein und im-Körper-Anwesendsein an und macht von da aus zuerst die Rand- und Zwischenzustände bewusst.

Gleichzeitig helfen uns Körper- und Energieübungen unseren Körper zu heilen und zu verjüngen, und damit erschaffen wir uns auch innerhalb unseres Körpers eine solide diesseitige Existenz. Wir lernen die Fixierung auf unser fiktives »ICH« (welches aus Konzepten des Denkens und Fühlens künstlich erschaffen wurde) zu lockern und unser Identitätsgefühl auf alles Leben auszudehnen.

Damit verändern sich diese sonst unbewussten Seinsbereiche (Rand- und Zwischenzustände) und
bilden eine stabile Brücke zu anderen Welten.

Über diese tragfähige Verbindung ist hindernisfreie Bewusstwerdung im feinstofflichen Körper möglich, und die Verankerung im spirituellen und unsterblichen Zentrum, dem wachbewussten ausserkörperlichen Bewusstseins-Kontinuum, wird Realität. Unsere wahre Natur offenbart sich von selbst: Bedingungslose Liebe, Gottesbewusstsein, Glückseligkeit.

Lesen Sie dazu von Henry Drummond »Das Grösste in der Welt«, es braucht zwanzig Minuten, diesen kurzen Text zu lesen, aber ein ganzes Leben um ihn umzusetzen. Es beinhaltet den Schlüssel zur harmonischen Lösung jeder Situation, ein Nachleben bringt vollständige Harmonie und vollständige Freiheit.

Mit gezielten und klar geführte Übungen innerhalb der alltäglich erlebbaren Anderwelt entwickeln wir ein tiefergehendes Verständnis für unsere Existenz, eine unvergleichliche Lebensqualität und Intensität. Eingebettet in das bestehende Lebens-, Beziehungs- und Berufsumfeld und unabhängig vom religiösen und konfessionellen Hintergrund stärken und festigen wir unsere seelischgeistige Kraft und Orientierung und erweitern damit unsere gefühlsintelligente soziale Kompetenz.

Die traditionelle Meditationsmethode bewirkt die Wiedererlangung und Verfeinerung des ursprünglichen Geistes. Die Erfahrung der damit einhergehenden Erleuchtung unseres Bewusstseins ist vergleichbar mit dem Licht des Himmels, einem Himmel des Gewahrseins, der weiter als Bilder, Gedanken und Gefühle ist, ein freier Raum, eine wahrhaft grenzenlose Weite, die alles enthält ohne ausgefüllt zu sein.

Damit eröffnet uns Meditation einen breiten Weg zur unbegrenzten Quelle von Intuition, Kreativität und Inspiration. Diese Kraft des geistigen Erwachens, einmal entwickelt, kann unendlich erneuert und vertieft werden. Zuerst möchte ich einer kleinen Gruppe meinen »Lehrgang« präsentieren um ihn dann später einem grösseren Publikum als Praxis weiterzugeben.

Diese Meditationsmethode, soll jedem Teilnehmer ermöglichen, sein Leben
in Schönheit und Freiheit selbst zu bestimmen und zu leben.
Peter Todesco
petertodesco@icloud.com

–  22  –
<<<<                    INHALT                    >>>>