WISSENSCHAFT DES YOGA

YOGA DER UNSTERBLICHKEIT – DIE WISSENSCHAFT DES YOGA

KÖRPERARBEIT ALS WEG ZUR UNSTERBLICHKEIT 

Yoga ist ein Spirituelles Übungssystem und ein Selbstheilungs-Prozess mit unbegrenzter Tiefenwirkung.

„Yoga als Weg zur Unsterblichkeit“ mit dieser Überschrift möchte ich das Bewusstsein für das Thema Unsterblichkeit anheben, indem ich Yoga als Weg zu einem Leben in Unsterblichkeit aufzeige. Doch zuerst will ich die Frage auf der metaphysischen Ebene beantworten.

»Geburt eines Neuen Paradigmas«  –  »Begleitwort zur Philosophie der Unsterblichkeit«

Mit diesem Titel möchte ich die Wahrnehmung für das Thema Unsterblichkeit schärfen, indem ich Yoga als Weg zu einem Leben in Unsterblichkeit aufzeige.  Doch zuerst will ich die Frage auf der metaphysischen Ebene beantworten. Die Frage nach der Unsterblichkeit ist die Frage nach dem Sinn unseres Lebens, und wenn wir diese Frage beantworten, können wir unseren Beitrag zu dieser Welt leisten. Was macht es für einen Sinn, der Welt etwas Sterbliches zu geben und sich dabei einzubilden, etwas Gutes getan zu haben? Alles in der Welt trägt ein Element der Ewigkeit in sich, denn nur auf dieses Weise kann es existieren.

 Lesen sie bitte auch  »Meditation und Yoga«  und  »Auf der Suche nach Unsterblichkeit«.

Selbst wenn wir sagen, dass das Böse existiert, gehen wir davon aus, dass sich ein göttliches Element dahinter befindet. In der Mitte der zeitlich begrenzten Dinge dieser Welt befindet sich die Ewigkeit. Zuallererst ist es notwendig für uns zu existieren, um der Welt dienen zu können. Aber sind wir denn sicher, dass wir in der absoluten Wirklichkeit existieren?

Es ist ein Stück Ewigkeit, das sich durch uns ausdrückt und das ist der Grund dafür, dass wir das Gefühl haben, sicher und beschützt zu sein, und  unendlich lange auf dieser Welt zu leben. Dieser Impuls hat sich dadurch, dass die Ewigkeit inmitten des Irdischen einhergeht, erhoben.

Es gibt etwas Unsterbliches, das uns am Leben erhält, und das darauf besteht, dass wir leben sollen.

Dieser Wunsch, fortwährend am Leben zu bleiben, ist die Berührung mit der Unsterblichkeit, die in uns arbeitet, uns am Leben erhält und unserem Leben Sinn verleiht.  Niemand gewinnt wirklich Freude und Glück daraus, sterblichen Dingen nachzugehen, weil uns die Sterblichkeit zu jeder Zeit treffen kann. Wenn es nur Sterblichkeit in uns gäbe, könnten wir nicht miteinander sprechen, denn damit würden wir zu jeder Sekunde die Wertlosigkeit unserer Existenz anzeigen.

Sterblichkeit kann nicht sprechen, da sie jede Minute stirbt.

Aber, wenn wir wenigstens drei Minuten lang am Leben sind, zeigt dies, dass es mehr als nur Sterblichkeit in uns geben muss. Das Sterbliche kann nicht einmal für kurze Zeit existieren; es würde in Blitzesschnelle verschwinden, was aber nicht geschieht. Wir existieren weiter, was zeigt, dass Unsterblichkeit in uns ist, und es liegt an uns, herausfinden, was diese Unsterblichkeit ist. Alles, was sterblich ist, ist von vergänglichem Wert, und wenn unsere Persönlichkeit sterblich ist, sollten wir uns, so schnell wie möglich davon befreien. Was ist gut daran, dasjenige zu umarmen, das sterblich ist? Das Bewusstsein von etwas Sterblichem stellt uns womöglich etwas Unsterblichem gegenüber. Es gibt entweder in uns oder auf der Welt oder in beiden etwas Unsterbliches, dem wir nachstreben, und falls irgend ein lohnender Zweck angenommen werden kann, muss es etwas sein, das in seiner Natur unsterblich ist. Sterbliches kann nicht als sinnvoll im Leben angesehen werden. 

»Kontaktieren« Sie mich und besuchen Sie meinen »Lehrgang«, vielleicht finden Sie das, was Sie schon lange suchen.

Was ist unsterblich in dieser Welt? Wenn wir etwas dazu beitragen können, irgend etwas unsterblich zu machen, dann wäre dies eine grosse Sache. Es sind ernsthafte Dinge in Beziehung auf die Zukunft der Menschheit, und die Zukunft der Seele des menschlichen Individuums. 

„Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen.“  Georg Christoph Lichtenberg

Ich verstehe den physischen Körper des Menschen als perfektes Meisterwerk, welches uns befähigt, selber Schöpfer zu werden, und uns höher zu entwickeln als wir uns je vorstellen können. Im Filmtext von der DVD »Das Wissen vom Heilen« sehen Sie, was S.H. der XIV. Dalai Lama dazu sagt. Nach meinem Verständnis gibt es biologisch gesehen keinen Grund krank zu werden, zu altern und in letzter Konsequenz zu sterben. Die Möglichkeit eines unsterblichen Körpers als höchste Form des Yoga, könnte uns zu ganz neuen Lebenszielen hinführen. Dazu habe ich meinen Lehrgang »Bewusstsein und Meditation« gestaltet.

Der Drang zu Dienen, der Drang Gutes zu tun, erhebt sich durch die Einmischung jedes Individuums in die kosmische Bewegung der Natur, hin zum Höchsten Absoluten. Hier liegt das Geheimnis allen Lebens und aller Bemühungen. Es gibt nichts Beglückenderes, als zum Wohle anderer Menschen beizutragen.

Es ist die Freude am einfühlsamen Geben und Nehmen, die unserem natürlichen Wesen entspricht.

Peter Todesco
petertodesco@icloud.com

–  11  –
<<<<                    INHALT                    >>>>